top of page

Sehr feine Geige von Ludwig Fritz Heberlein aus Markneukirchen. Er war Sohn und Schüler von August Eduard Heberlein und legte 1920 in Markneukirchen seine Meisterprüfung ab. Das hier gezeigte Instrument hat einen geteilten, sehr schön geflammten Boden und eine fein gearbeitete, tief gestochene Schnecke. Der gelb-braune, sehr gut erhaltene Lack verleiht dem Instrument einen besonderen Charakter.

 

Korpus:  35,8 cm

Halsmensur:  12,9 cm

Korpusmensur:  19,5 cm

Oberbügel:  16,8 cm

Mittelbügel:  11,1 cm

Unterbügel:  21,0 cm

L. Fritz Heberlein - 1952

bottom of page